Video-Streaming in Deutschland: Sky Go, Lovefilm, Maxdome, Watchever und netzkino.de

Individualität, Flexibilität und Effizienz sind Tugenden, die heutzutage nicht nur im Arbeitsleben, sondern auch in der Freizeitgestaltung eine wichtige Rolle spielen. Das Internet, sowie immer leistungsfähigere mobile Endgeräte und neue Dienstleister beschleunigen diese Entwicklung und bieten ihr die nötige Infrastruktur.

Dementsprechend verändert sich auch das Konsumverhalten der Nutzer. Unlängst dient das Internet nicht mehr als reine Informationsquelle oder als virtueller Marktplatz, sondern wird immer mehr zum Ort, an dem viele den Großteil ihrer Freizeit verbringen. Heute nehmen wir die deutsche Unterhaltungsindustrie, genauer gesagt das deutsche Video-Streaming-Angebot, unter die Lupe. Was bieten Sky Go, Lovefilm, Maxdome, Netzkino und Watchever wirklich? 

Sky Go

Sky Go existiert bereits seit 2011 und stellt eigentlich eine Art Zusatz-Feature zum regulären Abo des Pay-TV-Anbieters Sky dar.

Auswahl

Die Auswahl umfasst unter anderem aktuelle Kinofilme, Serien, Sportkanäle. Da dürfte also für jeden etwas dabei sein.

Nutzungsvoraussetzungen

Neben einem klassischen Computer mit Internetanschluss, kann man auch mit iPad, iPhone und iPod touch über eine stabile WiFi- oder 3G-Verbindung das Sky Go-Angebot nutzen. Darüber hinaus können Filme, Serien etc. auch mit der Xbox 360 geschaut werden. Sky empfiehlt eine DSL-Verbindung von mindestens 1 MBit/s. Das entspricht DSL 1000.

Insgesamt können vier Geräte für die Nutzung von Sky Go registriert werden, davon können aber lediglich zwei Geräte gleichzeitig auf das Angebot zugreifen. Die Sky-Kundennummer und die PIN werden vorher abgefragt.

Preis

Es gibt verschiedene Preis-Modelle. Hier ein Beispiel: Ein 12-monatiges Abo kostet in den ersten sechs Monaten 24,90 Euro, danach 34,90 Euro pro Monat. Hinzu kommt eine Aktivierungsgebühr in Höhe von 29 Euro.

Vorteile oder Nachteile

Sky Go gibt es nur als Zusatz-Feature in einem regulären Sky-Pay-TV-Paketen und kann nicht separat gebucht werden. Wer also ausschließlich Online-Filme schauen möchte, zahlt drauf.

sky go

Quelle Screenshot: Sky Go

Maxdome

Maxdome ist eine Pay-Per-View-Plattform der ProSiebenSat.1 Media AG. Sie zählt europaweit zu den am meisten genutzten Portalen ihrer  Art.

Auswahl

Das Video-Angebot ist sehr aktuell und breit gefächert: So findet man tausende Spielfilme, Serien, Shows, Dokumentationen, Musik und TV-Sendungen.

Nutzungsvoraussetzungen

Mit Microsoft Silverlight 4 können Maxdome-Videos auch in HD-Qualität abgerufen werden. Dafür muss man sich vorher das kostenlose Silverlight-Plug-In herunterladen und auf dem Rechner installieren. Es wird auch eine kostenlose App für iOS und Android angeboten. Die Registrierung erfolgt aber ausschließlich über die Maxdome-Website.

Preis

Das Abo-Angebot fächert sich in fünf verschiedene Modelle auf: Es gibt ein Movie-Paket ein Serien-Paket, ein Kids-Paket, eine Blockbuster-Option und ein Sparangebot. Das Sparangebot gibt es für 9,90 Euro im Monat und hat eine Mindestlaufzeit von 15 Monaten. Wer jedoch flexibel bleiben und sich vorbehalten will, monatlich kündigen zu können, zahlt 14,99 Euro pro Monat. Allerdings gibt es in diesem Paket keine Blockbuster: Diese kosten 5 Euro extra im Monat.

Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Blockbuster-Flat. Mit der hinzugebuchten Option können lediglich vier Filme im Monat kostenlos geschaut werden. Darüber hinaus können auch einzelne Filme separat gebucht und bezahlt werden.

Insgesamt ist das Maxdome-Preissystem etwas unübersichtlich. Man sollte also auf jedes kleine Detail in den jeweiligen Optionen schauen. Diese "Details" verstecken sich ganz unten auf der Website im Kleingedruckten.

Vorteile oder Nachteile

Ein großer Vorteil an Maxdome ist die umfangreiche Auswahl an aktuellen Videos. Als Nachteil stellte sich in unserem Kurztest die unübersichtliche Preisliste heraus.

maxdome

Quelle Screenshot: Maxdome

Lovefilm on Demand

Lovefilm on Demand ist die Online-Option von Lovefilm und gehört seit 2008 zu Amazon. Hiermit können Filme und TV-Serien sofort Online angesehen werden.

Auswahl

Die TV-Serien sind zwar nicht auf dem allerneuesten Stand, Liebhaber von etwas älterer Serien wie Grey's Anatomy kommen aber auf ihre Kosten.

Nutzungsvoraussetzungen

Das Angebot kann direkt im Webbrowser, über den Kindle Fire oder das iPad genutzt werden. Leider gibt es von Lovefilm on Demand nur eine iPad-App. Für das iPhone wird lediglich eine App angeboten, mit der man DVDs ausleihen kann.

Mit einem Smartphone ist es leider nicht möglich, Serien oder Filme mittels Stream abzurufen. Dafür können aber mehrere Geräte gleichzeitig verwendet werden. 

Die App für das iPad kommt da schon in einem besseren Gewand daher. Diese ist primär auf den Video-on-Demand-Service ausgelegt und lässt sich gut bedienen. Schade ist nur, dass es keine Möglichkeit gibt, die Filme und Serien für einen Offline-Gebrauch temporär zu speichern.

Preis

Für 6,99 Euro im Monat bekommt man 3.000 Filme und Serien.

Vorteile oder Nachteile

Schade, dass man die Videos nicht auf dem Smartphone sehen kann. Beliebte Serien wie How I Met Your Mother findet man momentan nicht bei Lovefilm. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich dennoch sehen lassen.

lovefilm

Quelle Screenshot:  Lovefilm on Demand

Watchever

Watchever gibt es erst seit knapp einem Jahr und zählt damit zu den Newcomern der Video-Streaming-Anbieter in Deutschland.

Auswahl

Die Plattform wirbt mit seinem breiten Video-Angebot, das tausende TV-Serien und Filme umfasst. Darunter finden sich auch aktuelle Serien, wie zum Beispiel How I Met Your Mother.

Nutzungsvoraussetzungen

Voraussetzung ist ein Internetanschluss mit einer Bandbreite vom mindestens 3 Mbit. Wer Filme in HD-Qualität sehen möchte, sollte mit einer Bandbreite von mindestens 6 Mbit unterwegs sein. Watchever läuft auf iPhones, iPads, PCs und Macs. Insgesamt kann man mit drei Geräten gleichzeitig Filme anschauen.

Preis

Im Gegensatz zu anderen Video-Streaming-Plattformen bietet Watchever ein klares Preiskonzept an: 8,99 Euro im Monat ohne eine Mindestlaufzeit. Damit liegt Watchever preislich zwar etwas höher als Lovefilm, bietet aber auf den ersten Blick auch aktuellere Angebote.

Vorteile oder Nachteile

Ein klarer Preis für alle Inhalte und kein langes Suchen auf der Seite.

watchever

Quelle Screenshot: Watchever

Netzkino.de

Kostenlos, legal und ohne Anmeldung: Unter diesem Motto steht Netzkino.de. Laut eigenen Angaben wurden von Netzkino.de alle Film-Lizenzen ordnungsgemäß erworben. Die Auswertung der Filme durch die Plattform erfolgt damit mit Kenntnis und oder im Auftrag der Rechteinhaber.

Auswahl

Das Film-Angebot wird in 18 Kategorien, etwa Horrorkino, Actionkino, Dramakino, Thrillerkino oder Liebesfilmkino katalogisiert. Allerdings werden manche Filme in den Rubriken mehrmals aufgeführt. So werden etwa in der Kategorie „Kino ab 18“ all diejenigen Filme zusammengefasst, die eine FSK ab 18 Kennzeichnung tragen. Besonders Erwähnenswert ist hingegen die Kategorie OV-Kino, in der Kinofilme im Originalton angeboten werden.

Auch das eher ausgefallene Genre „Queer-Kino“ bereichert das Film-Spektrum um etliche Streifen. Die zahlreichen Dokus, Komödien, Science-Fiction-Streifen, Musikfilme und Bollywood-Kunstwerke sind mit kurzen Inhaltsangaben und Cover-Bildern versehen und erleichtern damit die Suche nach dem passenden Film. 

Nutzungsvoraussetzungen

Netzkino.de strebt laut eigener Aussage eine „360 Grad“ Gerätelösung an, und bietet kostenlose Apps für Android- und iOS- (ab Version 4.3) Geräte an. Weil sich in Netzkino.de zahlreiche Filme finden, die mit FSK 18 deklariert sind, muss man beim App-Download bestätigen, dass man mindesten 17 Jahre alt ist (Rated R). Mit der Netzkino.de-App lassen sich auch unterwegs kostenlos Filme schauen, allerdings sollte man dabei immer im Hinterkopf haben, dass dabei nicht unwesentliche Datenmengen übertragen werden – es handelt sich nämlich wie bei YouTube um ein Streaming-Portal.

Als praktisch erweist sich Netzkino hingegen im WLAN. In manchen Hotels oder Bahnhöfen werden kostenlose WLAN-Zugänge angeboten. Dort kann man sich dank Netzkino.de unbesorgt die Langeweile vertreiben. Wir haben die App nur im WLAN getestet. Bis auf kleine Ruckler lief alles flüssig.

Preis

Kostenlos!

Vorteile oder Nachteile

Man muss vielleicht eine Weile stöbern, bis man den richtigen Film gefunden hat, dafür ist es kostenlos. Ausführlichere Informationen und einen Testbericht findet Ihr in unserem Beitrag zu Netzkino.de.

netzkino.de

Quelle Screenshot: Netzkino.de

Kommentare

Nils 20.03.2013 - 17:25

Nicht zu vergessen: Watchever ist das einzige Angebot von vorgenannten, dass es in Deutschland auf den AppleTV geschafft hat. Für mich ein GROSSES Argument für den Dienst. Lovefilm und ich glaube auch maxdome gibt es zumindest auf der PS3, SkyGo auf der Xbox (aber nur bei Goldmitgliedschaft, warum auch immer).

Ihr Kommentar zum Thema

Zum Seitenanfang