Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Windows phone

Microsoft ist bedeutungslos, sagt Google

admin
#microsoft

In einem Interview von AllthingsD mit Google-Chef Eric Schmidt, in dem es eigentlich um die Zukunft der selbstfahrenden Autos ging, äußerte sich Schmidt über die Bedeutungslosigkeit Microsofts.

Als Interviewpartner Walt Mossberg ihn nach der Gang of Four – den vier bedeutendsten Technik-Unternehmen der Neuzeit – fragte, nannte er Apple, Facebook, Amazon und natürlich Google. Microsoft ließ er bewusst aus und begründete es mit den Schwierigkeiten des Unternehmens, State-of-the-Art-Produkte auf den Markt zu bringen. Im englischsprachigen Raum spricht man dabei von Produkten, die einen hohen Entwicklungsstand haben (High-End). Auch Microsofts Surface Tablet, das von der Nacht auf den 25. zum 26. Oktober vorgestellt werden soll, sieht er nicht als rettendes Lebenselixier für die müden Redmonder. Denn selbst wenn das Gerät funktionieren sollte, was Schmidt noch in Frage stellt, könne es nicht mit den innovativen Produkten seines Unternehmens mithalten.

Facebooks Probleme an der Börse, beunruhigen den grimmigen Google-Chef hingegen gar nicht. Immerhin lasse sich mit einer Milliarde Nutzern schon irgendwas anfangen, sagte er flapsig.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>