Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Social

Merkel in Athen – wir übersetzen Tweets der Griechen

admin
#twitter

Angela Merkel befindet sich derzeit auf Staatsbesuch in Athen – dem Auge des europäischen Wirtschaftskrisensturms. Wie erwartet, wurde die deutsche Kanzlerin nicht von allen Griechen herzlich empfangen, ist Angela Merkel doch für viele Griechen die Galionsfigur der drakonischen Sparmaßnahmen, die die Bevölkerung an den Rand des Existenzminimums treiben.

Dementsprechend erschreckend sind die Bilder, die gestern über deutsche Fernseher geflimmert sind: Brennende Autos und radikale Demonstranten, die Hitlerparolen in die Kameras der Journalisten riefen. Der Rest der rund 10 Millionen Griechen ist nicht auf die Straße gegangen und hat sich zum Beispiel via Twitter mit dem Besuch aus Deutschland auseinander gesetzt. Dabei kommen auch diejenigen zu Wort, die nicht in den Straßen Athens stehen und mit Molotow-Cocktails werfen. Wir haben ein Paar Tweets mit dem Μέρκελ (Hashtag Merkel) für Euch gesammelt und übersetzt:

Wir haben Merkel eingeladen und beschimpfen sie nun. Wie gehörnte Ehefrauen fallen wir über “das kleine Flittchen her, das unser Heim zerstört hat” anstatt den nichtsnutzigen Ehemann [zu bestrafen].

Wenn die Regierung Humor hat, soll sie Merkel mit einem Ferrari vom Flughafen abholen.

Merkel ist nur eine Person, auf die wir unsere eigene, quälende Dummheit projizieren. WÄHLT SIE HIER? [Oder etwa wir?]

Angela Merkel hält den “Schlüssel mit der Lösung” in ihren Händen.

Angela Merkel macht zwei Tage Kurzurlaub in ihrem Ferienhaus, der Akropolis, und wir machen ein großes Ding daraus.

Deutsche Kolonie oder Bananenstaat? Gibt es keine dritte Alternative?

Hab ich das richtig verstanden… Dieses ganze Chaos gestern wegen der Merkel, nur damit sie uns sagt, dass sie angeblich an uns denkt und dass wir es schon schaffen werden? ….sie hätte auch eine SMS schreiben können.

Sagt Merkel, sie soll wieder kommen. Ich habe noch ein Paar Tweets im Draft-Ordner für sie übrig.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>