Magazin für digitale Arbeit & Kultur
User experience

iOS Redesign: Ein überzeugendes Konzept

André Mengel
#android #iphone #jelly bean #multitasking #UX

Die Tage werden wieder länger, die Sonne strahlt am Himmel, doch wärmer werden will es bisher noch nicht. Das ändert aber nichts an den Frühlingsgefühlen, die allmählich in den Herzen der Designer aufblühen. Einer davon, Jesse Head, hat auf seinem gleichnamigen Blog ein Konzeptvideo für iOS vorgestellt, das sich sehen lassen kann.

Präsentiert wird eine moderne, aufgefrischte Multitasking-Funktion, die im Gegensatz zu den bekannten App Icons im Dock eine stylische Live-Vorschau der parallel laufenden Apps zeigt. Das bisherige Multitasking Dock könnte dann für Schnellzugriffe sowie weiterhin für die Musik-Steuerung Verwendung finden.

Android liegt klar vorn

Nüchtern betrachtet muss das iOS-Entwicklerteam den Android-Designern in puncto Multitasking UX anerkennend die Hand schütteln. Denn betrachtet man mal unseren iOS-Android-Vergleich, wer hat dann wohl die Nase vorn?   

Multitasking auf einem Samsung Galaxy S2 mit Android Jelly Bean. Die UX ähnelt schon sehr dem oben vorgestellten iOS-Konzept.

multitasking ios

Apple zeigt sich gewohnt klassisch. Aber ist das Multitasking-System vielleicht zu konservativ?

Über den Autor
André Mengel

André Mengel

Alle Beiträge

André Mengel ist seit Ende 2011 Redakteur bei Software & Support Media. Sein Fachgebiet ist die Apple-Welt rund um iOS und Jailbreaking. Vor seiner Zeit als Online-Redakteur hat er Anglistik und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bayreuth studiert.
Kommentare
  1. Christian J. Schweinhardt2013-03-25 10:50:05

    Schönes und gelungenes Konzept.
    Allerdings erinnert mich vieles davon
    an das damalige webOS von Palm.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>