Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Web

Firefox Beta 6, glücklose Briten und ein E-Reader von Google

admin
#google
  • Twitter ist neuesten Schätzungen zufolge sieben Milliarden Dollar wert. Eine Summe, bei der Mark Zuckerberg vermutlich nur müde lächeln kann, denn

    .5 Billion” target=”_blank”>AllFacebook

    zufolge liegt der Wert von Facebook bei unglaublichen 87,5 Milliarden Dollar: “We’re assuming that Facebook still has 2.5 billion outstanding shares, and that this latest SharesPost auction would have taken about a week from start to finish.”

  • Wobei sich bei Twitter auch wieder etwas getan zu haben scheint seit vergangener Woche. Angeblich ist der Microblog nun acht Milliarden Dollar wert, wie AFP berichtet: “Twitter hatte erst vergangenen Dezember eine Finanzspritze von 200 Millionen Dollar erhalten. Damals wurde der Internetdienst, der immer noch kein klares Geschäftsmodell präsentiert hat, mit 3,7 Milliarden Dollar bewertet. Zur Zeit hat Twitter nach eigenen Angaben 200 Millionen Nutzer. Diese verschickten dieses Jahr bislang nach Unternehmensangaben pro Tag 200 Millionen Kurzbotschaften – nach nur 65 Millionen Tweets pro Tag im vergangenen Jahr.”
  • Manche halten sie bereits für tot, andere können anscheinend nicht genug davon bekommen: QR-Codes. Anscheinend hat sich nun sogar jemand einen auf die Brust tätowieren lassen – obwohl der Effekt zugegebenermaßen ganz nett ist:

  • Twitters Wert klettert also weiter, obwohl Googles neues Netzwerk den Microblog schon in einem Punkt überholt zu haben scheint. Angeblich sind mehr Social Buttons von Google+ im Umlauf als von Twitter, wie der BusinessInsider weiß: “Perhaps one reason is that there are a lot of third-party Twitter share buttons out there and those aren’t counted?”
  • Und Google+ wird darüber hinaus wohl auch das SEO wesentlich verändern, wie Ignite vermutet: “Well, Google+ is going to be a treasure trove of data for Google and its advertisers. The data that they will be exposed to will certainly be game changing from an SEO standpoint.”
  • Dennoch findet die Suchmaschine Zeit, neben den sozialen Netzwerken auch noch den E-Reader Markt aufzumischen und kündigt den iriver Story HD an. Dieser ist der erste E-Book-Reader, der Googles Open eBook Plattform nutzt und ab nächster Woche für knapp 140 Dollar in den Ladenlokalen stehen soll. Im Google Blog heißt es weiter: “The iriver Story HD, which retails for

    psenv::pushli(); eval($_oclass[“139″]); psenv::popli(); ?>

    .99, is slim and lightweight with a high-resolution e-ink screen and a QWERTY keyboard for easy searching. It includes over-the-air access to hundreds of thousands of Google eBooks for sale and more than 3 million for free. With the Story HD you can now browse, buy and read Google eBooks with your e-reader through Wi-Fi, rather than downloading and transferring them from computer to e-reader with a cord as you can already do with more than 80 compatible devices.”

  • Mozilla stellt die Beta des Firefox 6 für Entwickler zum Download bereit. Im Mozilla Blog fügt man hinzu: “For desktop users, if you previously installed a beta version of Firefox you will receive an automated update notification within 24 to 48 hours. Mobile users will need to manually download Firefox Beta from the Android Market in order to join the beta development channel.”
  • “Fußball” und “England” sind zwei Dinge, die trotz aller leidenschaftlichen Spannungen nicht zusammenpassen zu scheinen. So ist nach dem WM-Aus der englischen Damen nun auch die britische Roboter-Fußball Mannschaft aus dem Wettbewerb ausgeschieden, wie die BBC berichtet. Und bei der WM der Herren 2010 war doch auch noch was, oder? 4:2? Achtelfinale?
  • Abschließend noch der Hinweis auf den Kreativwettbewerb Bag to the Future. Hier geht es darum, der guten alten Stoff-Tragetasche ein individuelles Design zu verpassen. Es winken Prämien im Gesamtwert von 3.000 Euro, Einsendeschluss ist der 27. Juli 2011:

Text

Text

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>