Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Android

Asus Eee Pad Transformer Prime rooten

admin
#android #asus #hack #ice cream sandwich #root-hack #tablet #transformer

Pünktlich zum deutschen Marktstart zeigen wir
Ihnen heute, wie man volle Root-Rechte auf dem Android-4.0-Tablet
Asus
Eee Pad Transformer Prime
erhält. Die Root-Rechte ermöglichen
Ihnen Zugriff auf viele Features, die das Gerät eigentlich bietet,
aber aus lizenzrechtlichen Gründen nicht nutzen darf. So lässt sich
beispielsweise ein Tablet via Tethering als 3G-Modem für PCs
verwenden, sofern man eine Root-App installiert. Andere Apps
manipulieren die Verwaltung der verschiedenen Antennen und erhöhen
damit die Akkulaufzeit.

Der Root-Hack des Asus Eee Pad Transformer Prime bietet
allerdings nicht nur Chancen, sondern auch Risiken.

Android nur mit Benutzerrechten auszuliefern dient auch dem
Schutze des Anwenders: So kann er selbst oder Schadsoftware keine
Schäden am Betriebssystem anrichten. Daher hat der Root-Hack einen
Garantie- und Gewährleistungsverlust seitens Asus zur Konsequenz.
Deswegen Vorsicht! Die Durchführung des Root-Hacks geschieht auf
eigene Gefahr, für Schäden am Gerät übernehmen wir keine
Verantwortung. 

Die Anleitung kommt von Cameron Summerson auf der Seite
Androidpolice. Der erste Arbeitsschritt ist,
die Android Debug Bridge (ADB) For Android auf
dem PC zu installieren. Anschließend sind die Dateien
NachoRoot und SU nötig. Nun schließen Sie Ihr den
Asus Transformer Eee Pad Transformer Prime an den PC an und starten
ADB. Jetzt den Debug-Modus aktivieren und folgende Befehle
ausführen:

adb push nachoroot.bin /data/local/
adb shell chmod 777 /data/local/nachoroot.bin
adb shell /data/local/nachoroot.bin --stage1
adb reboot
<wait for boot>
adb shell /data/local/nachoroot.bin --stage2
adb reboot
<wait for boot>
adb shell id
<if id is 0 / root then continue, else start over>
adb remount
adb push su /system/xbin/su
adb shell chown 0.0 /system/xbin/su
adb shell chmod 06755 /system/xbin/su
adb shell /data/local/nachoroot.bin --undo
adb reboot

Danach brauchen Sie nur noch die Superuser-App, die ChainsDD kostenlos im
Android Market anbietet. Das nachfolgende Video zeigt den
Root-Prozess mit NachoRoot:

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>