CES: Kommt das Gorilla Glass 2 mit dem iPad 3?

CES: Kommt das Gorilla Glass 2 mit dem iPad 3?

Eric Herrmann

Der New Yorker Keramikhersteller Corning hat angekündigt, dass er die neueste Ausführung seines extremstabilen Displayglases Gorilla Glass 2 schon auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas in der kommenden Woche vorstellen wolle. Gorilla Glass ist besonders bruch- und kratzfest und Risse wachsen zudem viel langsamer als bei anderen Gläsern. Die historische Verbundenheit zu Apple legt eine Markteinführung mit dem iPad 3 nahe, mit dem turnusgemäß im März zu rechnen ist.

Das neue Verbundglas soll durch verbesserte Strukturen robuster sein, beziehungsweise die gleiche Bruchfestigkeit in dünneren Gläsern ermöglichen. Wahlweise werden damit auch größere Flächen möglich, wie Cornell mit einem 82-Zoll-Touchscreen demonstrieren will.

Die eigentliche Erfindung stammt bereits aus den 1960er-Jahren, doch erst durch Steve Jobs gelangte Corning zu Weltruhm. Als der Apple-Chef vor wenigen Jahren von dem Material erfuhr, wies er die Leitung der Corning Incorporated umgehend an, ihre Produktion binnen sechs Monaten auf massentaugliche Größe zu erweitern.

Wenig später kam das iPhone auf den Markt, das serienmäßig mit Gorilla Glass ausgestattet war und dessen Robustheit die Anwender überzeugte. Seitdem sind über 30 Hersteller Kunden bei Corning und 575 Millionen Smartphones, Tablets und Netbooks im Umlauf, die auf das Spezialglas setzen. Das Werbevideo von Cornell demonstiert die Stabilität des Gorilla Glass im Vergleich zu gleich dickem, herkömmlichem Glas.

Verwandte Themen: 

Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Zum Seitenanfang