Flughafen BER ist fertig - Webdesign ist gelandet - Over and Out! [Kommentar]

Ist es eine Fata Morgana, ein verfrühter Aprilscherz oder ist der Flughafen BER schon fertig? Besucher der Berlin-Airport-Website BER trauen ihren Augen nicht, denn im Internet ist der Flughafen BER bereits fertig und „Begrüßt die Welt“! So sind die Architekten der Website den Architekten auf der Flughafenbaustelle um Jahre voraus.

Pünktlich, verspätet oder gar schon gelandet?

OK, hinter dem Menüpunkt „Flughafenplan“ findet sich derzeit nur die Info, dass dieser Service „in Kürze“ zur Verfügung stehen wird. Dafür können potenzielle Besucher des Flughafens bereits alle Shops und Restaurants zumindest digital „entdecken“. Einen glaubwürdigen Fertigstellungstermin des Flughafens konnten wir aber auf der Seite leider nicht „entdecken“. Aber wer wird denn bitte so pingelig sein, danach zu suchen?

Wir wollen trotzdem wissen, wann wir den Flughafen BER auch in natura erleben können, und schauen einfach mal im Menüpunkt „Ankünfte“ nach. Hier wird der Webseitenbesucher gleich mit einer Frage konfrontiert, die unfreiwillig als Motto der Homepage und des gesamten Großbauprojektes herhalten kann. Dort heißt es: „Sie sind Abholer und wollen wissen, ob der ankommende Flug pünktlich, verspätet oder gar schon gelandet ist?“. Eine gute Frage, keine Ahnung! Eins können wir mit Sicherheit beantworten: Die Website ist gelandet, Over and Out!

BER

Quelle aller Bilder Screenshots: Berlin-Airport-Webseite BER

Website ist gelandet, Over and Out!

Tatsächlich ist die Webseite gelandet, unterstützt sogar Responsive Design und macht damit auch auf Tablets und Smartphones eine gute Figur. Denn durch die adaptive Anpassung der Bildschirmdarstellung werden die Elemente auf der Website lediglich anders angeordnet.

BER

Quelle aller Bilder Screenshots: Berlin-Airport-Webseite BER

BER

Quelle aller Bilder Screenshots: Berlin-Airport-Webseite BER

Der Aufbau der Seite ist klar strukturiert, Texte und Kachelförmig angelegte Bilder wechseln sich ab. Über allem prangt ein großformatiges Bild, dass den vierte Bundeskanzler der Bundesrepublik und Namensgeber des neuen Flughafens, Willy Brand dabei zeigt, wie er eine Asiatin in den Arm nimmt. - witz putzig. Handelt es sich um eine Touristin oder um eine Berlinerin, die sich freut, dass der Flughafen endlichfertig ist? Man weiß es nicht.

Über dem Bild befindet sich eine Menüleitse mit Dropdown-Funktion. Am unteren Rand des Bildes hat eine transparente Menüleiste Platz genommen, die Infos über An- und Abreise, den Flughafenplan sowie gastronomische Angebote im Flughafen geben sollen – wenn der Flughafen einmal fertig ist. Bei der Farbauswahl setzt Berlin-Airport-Webseite BER auf kleine Farbakzente in Korall-Rot und einem dunkles Violett, der Rest ist durch viel White Space ausgefüllt und liegt damit voll im Trend.

Wieviele Website Redesigns bis zur Eröffnung?

Apropo Trend, bei all dem schönen und gelungenem Webdesign drängt sich die Frage auf, wie viele Redesigns die Seite erfahren wird, bevor das Produkt, dass es eigentlich vermarkten soll, also der Flughafen, fertig gestellt wird. Vielleicht wird die Seite ja auch verworfen, wie so viele Dinge im Mammutprojekt BER.

Bis es soweit ist, feiern die Macher der Seite getreu dem Motto „Vorfreude ist die schönste Freude“ den Flughafen BER.

Kommentare

Rob 22.03.2013 - 13:32

Also bei mir ist die Seite nicht responsiv! Ist bekannt welche Agentur die Webseite gestaltet hat?

Moritz 23.04.2013 - 10:34

Hallo Rob, die Seite wurde von Aperto im Jahr 2010 gestaltet.

Redaktion 22.03.2013 - 16:06

Danke für Deinen Kommentar! In welchem Browser hast Du die Seite geöffnet? Wir machen uns auf die Suche nach der Agentur und sagen dann bescheid.

Tobi 25.03.2013 - 12:15

In Chrome, Safari und iOS Safari ist die Seite jedenfalls nicht responsive.

MikeBerlin 26.03.2013 - 07:27

Mein Fall ist diese Seite auch nicht, sehr altbacken. Zum Inhalt: Der Flughafen ist hier wohl lange noch nicht fertig, beim Verhalten dieser Manager wird das offensichtlich so schnell auch nichts. Aber die Sachen drumherum, wie diese Webseite steht, das beisst sich irgendwie. Das hat nichts mit Vorfreude zu tun.

Ihr Kommentar zum Thema

Zum Seitenanfang