Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Wer stahl denn nun die Apple IDs?

admin
#hackangriff

Letzte Woche berichteten Anonymous und die Medien über den Diebstahl von zwölf Millionen Apple-eigener Unique Device Identifier (UDID). Bereits kurz nach der Publikation der Stellungnahme von der Hackergruppierung AntiSec, dementieren die Agency sowie Apple die Vorwürfe. Das FBI habe kein Interesse an der Überwachung von Apple-Usern und Apple würde dem FBI auch keine Daten zur Verfügung stellen. Aber woher stammt der Dump mit den Millionen von Datensätzen, wenn nicht von besagtem FBI-Laptop?

Blue Toad Publishing, ein kleiner Verlag aus Florida, hat sich nun gegenüber der BBC zu Wort gemeldet und behauptet, dass die Daten von einem Angriff auf ihre Server vor wenigen Wochen stammen. Bei einer Analyse der Datensätze wäre laut CEO Paul DeHart eine 98 prozentige Übereinstimmung festzustellen. Alles also nur Lug und Trug Seitens Anonymous, um weiter Aggressionen auf das FBI zu schüren? Oder eine etwas zu gut gemeinte Verantwortungsübernahme aus Florida?


Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>