Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Digital publishing

Ubuntu Tablets, schlechte Smartphones und England als pornofreie Zone

admin
#shortcuts
  • Ebay hat brands4friends aufgekauft, liest man in einer aktuellen Pressemeldung des Auktionshauses. 200 Million Dollar hat man sich den deutschen Online Shopping Klub demzufolge kosten lassen. “The move is designed to strengthen eBay’s position as a leading online fashion destination in Europe. eBay is the world’s leading online marketplace and a leader in online fashion sales, generating more than

    psenv::pushli(); eval($_oclass[“5″]); psenv::popli(); ?>

    .4 billion in clothing, shoes and accessories merchandise volume annually.”

  • 37signals hat sich pünktlich zur Weihnachtszeit ein wenig aufgebrezelt. Ganz recht: Ein Redesign zur Weihnachtszeit. Und man lässt uns sogar am Prozess dahinter teilhaben, indem man Intentionen und Erfahrungen im offiziellen 37signals Blog mit uns teilt: “I want to share with you a few iterations and permutations I created along the way. I’ll also give a little insight into the discussions we had about each design: what we saved for the next version and what we axed because it wasn’t working.”
  • Erinnert ihr euch noch an die Courier-Gerüchte, die bis Anfang des Jahres kursierten? Angeblich plante Microsoft ein Dual Screen Tablet, dessen Konzept weitläufig für Entzücken sorgte. Inzwischen sind die Pläne vom Tisch und die Gerüchte verstummt. Da macht es doch Spaß zu hören, dass ein deartiges Projekt nun auf Linux verwirklicht wird. OMGUbuntu stellt das Kno vor – das Ubuntu Dual Screen Tablet soll noch diesen Monat auf den Markt kommen und startet preislich bei 600 Dollar. Für Queen-Fans und Linux-Liebhaber gibt es sogar ein recht ansprechendes Promo-Video:

  • Mac User, die inzwischen ihr ganzes Geld für Geschenke verpulvert haben und sich dennoch etwas Gutes tun möchte, seien auf folgendes hingewiesen: LifeHacker listet die besten Downloads für den Mac aus 2010. Und das Beste: Alle gibt’s für umme.
  • Dieses Jahr zeigen sich viele enttäuscht über die Wahl Mark Zuckerbergs zum Man of the Year des Time Magazine – Julian Assange scheint nicht wenigen ein qualifizierterer Kandidat gewesen zu sein. Ein Bild davon, ob die Kandidaten des heißbegehrten Titels in den letzten 70 Jahren verdienter waren, kann man sich nun im Archiv des Time Magazine machen: Dort zeigt man alle entsprechenden Titelblätter seit 1927.
  • Bei all den Jahresrückblicken, die zum ausklingenden 2010 in den Medien kursieren, freut man sich über jeden Blick nach vorn. So auch über den Stimmungsbericht der IT-Branche für 2011, den der Bitkom nun veröffentlicht hat: “Die Stimmung in der Hightech-Branche ist so gut wie seit Jahren nicht mehr.”
  • Auf Handys wird es schon bald 3D-Spiele ohne spezielle Brillen geben. Laut pte hat Konami gerade die ersten, derartigen Games vorgestellt: “Die zwei Sport-Simulationen “Golfriends” und “Mobile Pawafuru Proyakyu 3D” werden ihren Usern im Vergleich zu klassischen Unterhaltungsanwendungen dank der Technologie ein “verbessertes visuelles Erlebnis” bescheren, so der Anbieter. Beim mobilen Golf- bzw. Baseball-Spiel sehen die Anwender den Ball förmlich auf sich zukommen.”
  • 2010 war wieder einmal ein Jahr, in dem jede Menge neue Smartphones auf den Markt gekommen sind. Cnet listet die schlechtesten auf – die Negativcharts der Mobile Hardware.
  • Im Gegesatz zu Deutschland ist England nicht für seine blühende Porno-Industrie berühmt. Denn was hierzulande für Umsatz und ein zweifelhaftes Image sorgt, wird drüben auf der Insel zur Netzdebatte: Angeblich will die englische Regierung nun die Internet Provider dazu bewegen, pornografische Webinhalte auf eine Opt-in Basis umzustellen, wie wir kopfschüttelnd im Guardian gelesen haben. Die Idee dahinter formuliert sich wie folgt: “Internet service providers are to be asked by the government to tighten up on website pornography to try to combat the early sexualisation of children.”
  • Abschließend gibt’s noch eine wunderschöne Infografik über die Anatomie der perfekten Landing Page – liebevoll zusammengestellt von FormStack:

Infografik: Anatomie der perfekten Landing Page

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>