Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Stuttgarter Polizei geht in die Social-Media-Offensive

admin
#Stuttgart 21

Die Stuttgarter Polizei hat seit diesem Jahr auch ein eigenes Facebook-Profil , um künftige Polizeieinsätze zu kommunizieren, die mit Stuttgart 21 im Zusammenhang stehen. Dieser Schritt der schwäbischen Staatsdiener zeigt, dass sich auch polizeiliche Öffentlichkeitsarbeit nicht länger vor Social Media verstecken kann.

Als 2010 erstmalig die Proteste gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 eskalierten, warfen Polizeibeamten ihre Wasserwerfer an, während die Demonstranten eine andere Waffe zur Hand hatten.

Sie schalteten nämlich ihre Smartphones ein und twitterten gegen den Feind und die Wassermassen. Unter diesen Tweets gab es auch viele falsche Meldungen. Gerüchte verbreiteten sich im Handumdrehen und die Stuttgarter Polizei erschien zunächst machtlos dagegen: Sie erfuhr zu spät davon und konnte nur entsprechend spät gegen falsche Beschuldigungen vorgehen.

Wenn die Bagger das nächste Mal im Stuttgarter Schlossgarten anrücken, werden die Ordnungshüter darauf vorbereitet sein. Mit Facebook und Twitter möchte sie ihre eigene Sicht der Dinge – live und vor Ort – schildern. Falschmeldungen und Gerüchte sollen so im Kein erstickt werden.

Via stuttgart-journal.de

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>