Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Security

Spanischer Maurer entdeckt Facebook-Datenschutzlücke

admin
#datenschutz

Durch Zufall hat ein spanischer Maurer entdeckt, wie man auf Facebook Nachrichten unter falschem Namen verschicken kann. Wie der 37-jährige Alfredo Arias der Nachrichtenagentur AFP berichtete, genügten ihm Informatik-Grundkenntnisse über die Einrichtung einer Internetseite, um ein Formular zu erstellen, dass mithilfe falscher Identitäten Nachrichten versendet. Der Handwerker teilte seine Entdeckung umgehend der für Sicherheit im Internet zuständigen Behörde Inteco mit, die dem spanischen Innenministerium untersteht.

Obwohl Arias in puncto IT-Kenntnisse “zu hundert Prozent Autodidakt” sei, hat er einschlägige Erfahrung, was soziale Netzwerke betrifft: Neben seiner Arbeit als Maurer hält der Spanier Seminare über die Nutzung sozialer Netzwerke.

Derzeit wird Facebook fast täglich mit der Datenschutz-Problematik konfrontiert. So hatte sich das soziale Netzwerk im Streit mit der US-Bundeshandelskammer FTC vorgestern zu weitreichenden Maßnahmen für besseren Datenschutz geeinigt.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>