Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Programmieren ist kinderleicht

admin
#deutschland usa #finnland #Grundschule #grundschüler #programmieren

Gestern haben die Kollegen von Jaxcenter eine Anleitung vorgestellt, mit der man es in 7 Schritten zum erfolgreichen Programmierer schaffen soll. Heute kommt Tipp Nummer 8 dazu: Schicken Sie ihre Kinder in die Grundschule nach Estland. Dort soll Programmieren nämlich zu einem verpflichtenden Bestandteil der Schulausbildung werden.

Die Initiative ProgeTiiger setzt sich dafür ein, dass Kinder von bloßen Nutzern von Computertechnologie zu Entwicklern werden. Dazu sollen die Schüler von der ersten Klasse bis zum Abschluss Computerkurse belegen, die sowohl von speziell ausgebildeten Lehrern als auch von IT-Spezialisten unterrichtet werden. Betrachtet man den Anteil von Computertechnik in vielen technischen Berufen, macht diese Entwicklung durchaus Sinn und es ist anzunehmen, dass Computerwissen und Grundkenntnisse des Programmierens in Zukunft wesentliche Bestandteile der Arbeitswelt sein werden.

Derzeit handelt es sich zwar noch um ein Pilotprojekt, doch schon bald soll es auf alle Schulen ausgeweitet werden. Damit steht das estnische Schulsystem im Gegensatz zu vielen anderen westlichen Ansätzen, wie zum Beispiel denen der USA oder Deutschlands. Bei uns wird in den Schulen kaum Wert auf das Unterrichten von Programmiertechniken gelegt und Informatikkurse sind weder verpflichtend noch ausführlich genug.

Der große Erfolg von Osteuropäern bei Hacking-Wettbewerben und Schulprojekte wie in Estland zeigen, dass hier wahrscheinlich Entwicklungen auf dem internationalen Arbeitsmarkt erkannt wurden, die hierzulande verschlafen werden könnten.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>