Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Peinliche Übersetzungsfehler in Steve-Jobs-Biografie

admin
#steve jobs

Die posthume Steve-Jobs-Biografie erklomm wenige Tage nach seinem Erscheinen die Spitze der Bestsellerlisten. In seiner deutschen Erstausgabe haben sich aber eine Reihe von Übersetzungsfehlern eingeschlichen, wie der sächsische Landesverband der Dolmetscher und Übersetzer berichtet. Demnach habe das plötzliche Ableben des Apple-Chefs das geplante Veröffentlichungsdatum durcheinander gebracht. Der dadurch entstandene Zeitdruck würde auch die Fehler erklären, so der Landesverband.

Unter den Patzern sorgen unglückliche Formulierungen für ungewollte Lacher: “Für Steve Jobs beginnt der Aufstieg zum strahlenden Olymp der Erfinder mit dem Bericht über zwei Elternpaare und die Kindheit in einem Tal, das gerade lernte, wie man Silikon in Gold verwandelt.

Wie bitte? Steve Jobs hatte zwei Elternpaare? Außerdem verhalf das Element Silizium dem kalifornischen Silicon Valley zur weltweitem Ruhm – und nicht Silikon. Das klingt zwar ähnlich und kann ebenfalls zu (meist zweifelhaften) Ruhm verhelfen, aber Computer kann man damit nicht bauen.

Das “Silikon” und das Englische “silicone” sind sogenannte falsche Freunde, die jeder Übersetzer eigentlich aus dem Effeff beherrschen müsste.

Des Weiteren erfährt der Leser der Jobs-Biografie, dass der kleine Steve in der Schule gerne mal Streiche gespielt hat, die nun dank falscher Übersetzung die Ausmaße eines Mordanschlags angenommen haben: “Einmal brachten wir unter dem Stuhl unserer Lehrerin Mrs. Thurman Sprengstoff an. Das hat sie wirklich fertiggemacht.” Mit Sprengstoff ist in der Original-Fassung sicherlich Feuerwerk gemeint.

In der zweiten Ausgabe der Biografie sucht man diese Übersetzungspannen vergeblich, weil sie nachträglich behoben wurden. Dadurch könnte die Erstausgabe der Jobs-Biografie zur blauen Mauritius unter eingefleischten Steve Jobs-Fans avancieren.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>