Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Cloud

iCloud.com nutzt noch immer Google Maps

admin
#iCloud

So ganz hat Apple den Google-Karten noch nicht abgeschworen. Loggt man sich nämlich auf dem iCloud-Webportal ein und wählt die Funktion “Mein iPhone suchen” aus, öffnet sich eine Karte, die den aktuellen Standort des Apple-Geräts anzeigt. Unten links trägt die Karte das Branding “Powered by Google”, auf der rechten Seite kann zwischen Standard-, Satellit- und Hybrid-Ansicht umgeschaltet werden.

Auf dem iPhone sieht es derweil schon anders aus, denn hier werden bereits die Apple Maps zum Anzeigen des “verlorenen” Apple-Geräts verwendet.

Unter iOS 6 verwendet die Mein-iPhone-suchen-App bereits die Apple-eigenen Karten.
Unter iOS 6 verwendet die Mein-iPhone-suchen-App bereits die Apple-eigenen Karten.

Auf reddit hat diese News bereits für heftige Diskussionen gesorgt. Dabei sehen es einige eher sportlich: “Apple will, dass man sein Gerät auch findet”. Andere denken, dass Apple weiterhin auf Google Maps innerhalb des iCloud-Webportals setzt, da das Google Maps API in diesem Fall anderen Lizenzen unterliegt. Welche Gründe Apple auch immer dafür haben mag, wir sind uns sicher, dass sie schon bald auf ihr eigenes Kartenmaterial zurückgreifen werden. Es wäre schon sehr verwunderlich, wenn Apple den eigenen Kartendienst mit Routenführung und Fly-over-Funktion für all seine mobilen Geräte hoch anpreist, an dessen Zuverlässigkeit jedoch noch zweifelt.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>