Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Hacker bringt die verbannten Google Maps zurück auf iOS 6

admin
#google maps

Der iOS-Hacker Ryan Petrich hat via Twitter (@rpetrich) mitgeteilt, dass er die native App der alten Google Maps zurück auf das iPhone unter iOS 6 gebracht hat. Als Testgerät diente ihm ein iPhone 3GS.

Wie in folgendem Video zu sehen, ist die Google-Maps-Applikation noch sehr instabil. So musste er sie zunächst zweimal anklicken, um nicht zu den neuen Apple Maps zu gelangen, die sich offensichtlich ein und dasselbe Icon mit den Google-Karten teilen. Der vorgeführte System-Hack setzt darüber hinaus einen Jailbreak voraus. Dieser soll zwar laut einigen Quellen bereits verfügbar sein, ist jedoch noch nicht frei erhältlich.

Ein weitaus einfacherer Weg, die Google Maps zurück auf Euer iPhone zu bekommen, ist der Weg über Safari. Navigiert einfach zu maps.google.com und pinnt die Web App auf den Homescreen. Zwar ist die Anwendung nicht so schön wie die bis iOS 5 bekannte Native App, aber zumindest funktionert sie ohne Jailbreak und ist stabil.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>