Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Google Street View mit Realtime-Werbung

admin
#street view

Google Street View erfreut sich regen Interesses. Warum also nicht mit den Straßenkarten Geld verdienen, verlockender Gedanke. Kostenpflichtig werden soll die Google-Anwendung jedoch nicht. Wie immer will Google mit Werbung Geld einnehmen. Und zwar nicht durch schönde Links rechts am Rand, sondern in Street View selbst.

Möglich machen soll das eine neue Technologie, an der Google im Patent “Claiming Real Estate in Panoramic or 3D Mapping Environments for Advertising” die Rechte hält, berichtet der Telegraph. Die soll Werbeflächen im Kartenmaterial von Street View aufspüren und die veraltete, abfotografierte Werbung durch neue ersetzen. Somit könnten Reklametafeln am virtuellen Straßenrand mit aktueller Werbung bestückt werden oder Kinobesitzer könnten mit aktuellen Plakaten für ihren Filmpalast werben.

Das Patent beschreibst zudem eine Auktionsplattform. Demnach würde Google Werbeflächen auch versteigern. Interessanter Aspekt, vor allem, wenn die große Kinokette die Schaukästen vom Programmkino gegenüber ersteigern könnte. Erschreckend hingegen, was passiert bei zunehmender Verlagerung von Informationen in die virtuelle Realität? Laufen wir demnächst alle mit dem Smartphone vor der Nase durch die Straßen, weil wir Angst haben, Informationen, Werbung, Nachrichten zu verpassen.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>