Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Browser

Google startet Chrome Web Store und Chrome Notebook Tests

admin
#chrome

Gut ein Jahr ist es her, dass Google die Pläne für Chrome OS vorgestellt hat, dem auf dem Browser der Suchmaschine basierenden Betriebssystem. Im August stellte man zudem Entwicklern einen darauf gemünzten Shop für Web Apps vor. Nun nähert sich Google so langsam den konkreten releases: Der Chrome Web Store ist in den USA gestartet und auch Chrome OS nimmt langsam Gestalt an, erklärt man im Google Blog:

We’re not done yet, but Chrome OS is at the stage where we need feedback from real users. Some of the features of Chrome OS require new hardware, but we didn’t want to sell pre-beta computers. Instead we’re launching a pilot program where we will give test notebooks to qualified users, developers, schools and businesses. We’re starting with the U.S. and will expand to other countries once we get the necessary certifications.

Für die Testphase der Notebooks mit Chrome OS können sich aktuell User aus den USA bewerben. Nach Ausfüllen eines Testformulars stellt Google einem ausgewählten Userkreis Geräte zur Verfügung, auf denen das Betriebssystem der Suchmaschine zum Einsatz kommt: “they are black, have no branding, no logos, no stickers, nothing”. Das Display der Testnotebooks ist 12,1 Zoll groß, es ist mit Touch-Pad und Keyboard ausgestattet sowie mit 3G von Verizon – die Akkulaufzeit beträgt acht Stunden. Die offizielle Verfügbarkeit von Chrome OS Notebooks ist für Anfang 2011 angesetzt. Als erste Partner werden Acer und Nexus S-Hersteller Samsung benannt.

Wenn die Chrome Notebooks in den Ladenlokalen stehen, wird der Chrome Web Store aller Vorraussicht nach schon prallgefüllt sein. Der Store ist sowohl für Chrome OS User als auch für Nutzer des gleichnamigen Browsers die erste Anlaufstelle, wenn es um Applikationen und Erweiterungen geht. Entsprechend auf den Store gemünzte Applikationen gibt es bereits von Tweetdeck, Hootsuite oder auch Aviary, wie man jeweils in den entsprechenden Firmenblogs nachlesen kann. Noch sei auch der Chrome Web Store nur in den USA verfügbar – ein internationales Release ist für Anfang nächsten Jahres geplant, wenn auch die ersten Notebooks mit Chrome OS an den Start gehen.

Insgesamt geht Google mit Chrome OS und dem Chrome Web Store einen ähnlichen Weg, wie man ihn mit Android bereits erfolgreich bestreitet. Genau, wie das mobile OS der Suchmaschine mit eigenem Marktplatz und eigens dafür produziertem Device verfügbar ist, plant man Chrome zu einer ähnlichen Plattform auszubauen, die es auf den Desktop abgesehen hat. Ob das Konzept aufgeht, wird sich aber erst Anfang nächsten Jahres klären, wenn man die Details kennt. Noch haben die User nur eine vage Vorstellung von den Stärken des Betriebssystems und auch der Preis der Chrome OS Notebooks dürfte keine untergeordnete Rolle spielen.

Screenshot des Chrome Web Stores für Apps, Extensions und Themes von Google

Die Features von Crome OS von Google

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>