Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Google Maps eilt Apple zu Hilfe

admin
#google maps

Die Apple Maps mussten schon einiges einstecken. Die Kritik am Kartendienst, der mit iOS 6 die Google Maps ablöste, reichte von schlechter Performance über Navigationsschwierigkeiten bis hin zu gravierenden Darstellungfehlern. Das Ganze ging so weit, dass sich CEO Tim Cook dazu verpflichtet fühlte, eine offene Entschuldigung an alle Apple-Kunden zu richten.

Doch wie es scheint, eilt Google Maps dem angeschlagenem Kartenkonkurrenten zur Hilfe. Der Code- und Design-Blog @benguild zeigte einige Screenshots, die eine native Google Maps App in der Alpha Phase zeigen soll. Laut Angaben des Bloggers sei die App sehr schnell, Vektor-basierend und für die Größe des iPhone 5 Displays optimiert. Darüber hinaus unterstützte sie die Rotationsfunktion mit zwei Fingern, um den Blickwinkel je nach Belieben zu verändern.

Wann die native Google Maps App im App Store verfügbar sein wird, ist unklar. Bisher wurde von offizieller Seite nichts bestätigt. Da Tim Cook jedoch auf die Kartendienste von Fremdanbietern verwies, solange man im Hintergrund an der eigenen Kartenanwendung arbeite, dürfte Apple der Google Maps App für iOS keine Steine in den Weg legen.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>