Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Seo

Google erklärt SEO mit den Webmaster Tools

admin
#seo

SEO und Google verhalten sich zueinander irgendwie wie Yin und Yang – auf der einen Seite gehören sie zusammen wie Pech und Schwefel, unterscheiden sich andererseits hingegen wie Tag und Nacht. Googles Interesse gilt in erster Linie dem User, dem er durch ständige Optimierungen seines Index die bestmöglichen Suchergebnisse garantieren will. Der SEO Experte vertritt dagegen das Interesse der Seitenbetreiber, denen er – manchmal auch mit grenzwertigen Methoden – möglichst viele Klicks durch Google-Suchende verschaffen will. In diesem ständigen Hin und Her von Aktion und Reaktion fügen sich die beiden zusammen wie eben jenes berühmte Symbol der chinesischen Philosophie.

Umso interessanter ist es vor dem Hintergrund dieser Überlegung, was passiert, wenn beide Akteure die Rollen tauschen, wie just in der Google Webmaster-Zentrale geschehen. Dort schlüpft Google-Mitarbeiterin Maile Ohye in die Rolle eines SEO-Experten und erklärt in einem rund zehnminütigem Video-Tutorial, wie sie eine Webseite mit Hilfe der Webmaster Tools optimieren würde. In wenigen Schritten beschreibt sie, wie man bereits gut gerankte Artikel identifiziert, sich das Targeting des Contents weiter verbessern lässt und wie man mittels der Tools dem Google Bot möglichst viele Steine aus dem Weg räumt. “Ich habe meine Inhalte durch den Vergleich interner Links priorisiert, den Crawler-Zugriff durch “Abruf wie beim Googlebot” geprüft und meine Seite mithilfe von “Website-Leistung” schneller gemacht”, erklärt die junge Google-Mitarbeiterin in ihrem Fazit.

So einfach kann SEO in den Augen der Suchmaschine sein. Fassen wir also – um den Kreis zur chinesischen Philosophie zu schließen – mit den Worten Lao-Tses zusammen: “Die Wahrheit kommt mit wenigen Worten aus” bzw. “SEO kommt mit wenigen Optimierungen aus” – oder so ähnlich…

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>