Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Google Chrome Downloadpage von Google abgestraft

admin
#google chrome

So ist das mit den lieben Guidelines. Bei der Dezember-Kampagne für Chrome, die von der Firma Unruly Media umgesetzt wurde, verstieß das Unternehmen gegen Googles eigene Richtlinien für bezahlte Werbelinks. Search Engine Land und SEO Book haben über 400 Pages entdeckt, die die Phrase “this post is sponsored by Google” enthalten. Eine Seite enthielt sogar ein Marketingvideo und einen Backlink auf die Downloadpage von Chrome. Solche bezahlten Links müssen laut Guidelines aber das nofollow Attribut enthalten. Bei Google will keiner für den Faux Pas verantwortlich sein:

Google never agreed to anything more than online ad. We have consistently avoided paid sponsorships, including paying bloggers to promote our products.

Unruly Media CEO, Scott Button bestätigt gegenüber The Verge den Fehler. Google hat nun in einem Statement auf Search Engine Land erklärt, dass der Google Chrome PageRank nun für 60 Tage heruntergestuft wird. Für die nächste Zeit wird Chrome also nicht auf der ersten SERP bei einer Suche nach “Browser” auftauchen, sondern erst etwa auf der fünften Suchergebnisseite. Laut Search Engine Land wird die Seite zudem auch nicht mehr unter “chrome” oder “chrome browser” geranked. Google ließ darüber hinaus verlauten, dass Änderungen eruriert werden, so dass ein solcher Fehler nie wieder vorkommen kann. So als SEO-Experte muss man da doch etwas schmunzeln: Strafe muss sein, oder?

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>