Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Browser

Firefox 4 ordnet das Tab-Chaos mit Zucker

admin
#firefox

Der für Herbst angekündigte Firefox 4 könnte ein neues Feature beinhalten, welches Ordnung bei vielen, geöffneten Tabs verspricht: Tab Candy. Damit lassen sich Tabs verwalten, gruppieren, verschieben und ordnen. Derweil ist laut Wired zwar noch nicht endgültig klar, ob bereits der Firefox 4 mit dem praktikablen Feature ausgestattet wird, allerdings hat sich Tab Candy in der Testphase mehr als bewährt. Neugierige können Tab Candy in der aktuellen Nightly Build des Firefox bereits jetzt testen. Designer Aza Raskin beschreibt das Tool in seinem Blog wie folgt:

With one keystroke Tab Candy shows an overview of all tabs to allow you to quickly locate and switch between them. Tab Candy also lets you group tabs to organize your work flow. You can create a group for your vacation, work, recipes, games and social sites, however it makes sense to you to group tabs. When you switch to a grouped tab only the relevant tabs are shown in the tab bar, which helps you focus on what you want.

Damit hätte Mozilla seit geraumer Zeit ein Feature entwickelt, das die Browser-Welt wirklich bereichern könnte. Wer arbeitsbedingt viele Tabs geöffnet hat und sich über die dadurch entstehende Unordnung grämt, für den verspricht Tab Candy eine komfortable Lösung zu sein. Alle Tabs lassen sich übersichtlich als Thumbnails im gesamten Browserfenster anzeigen. Diese können dann den eigenen Wünschen entsprechend neu angeordnet werden. Zudem lassen sich Gruppen erstellen, in denen sich beispielsweise beruflich genutzte Inhalte von den privaten trennen lassen. Am eindrucksvollsten demonstriert nachfolgendes Video von Raskin die Funktionsweise von Tab Candy.

An Introduction to Firefox’s Tab Candy from Aza Raskin on Vimeo.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>