Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Facebook-Kamera landet im deutschen App Store

admin
#facebook-kamera

Seit dem 24. Mai gibt es Facebooks Foto-App mit dem simplen Namen Facebook Camera im amerikanischen App Store. Nun hat sie den Weg über den Ozean geschafft und ist fortan auch im deutschen App Store zu finden – als Facebook-Kamera.

Die Foto-Anwendung kann, ähnlich wie Instagram, digitale Schnappschüsse durch den Einsatz vordefinierter Filter aufwerten. Zwar stehen dem Hobby-Knipser im Vergleich zu Instagram nur 15 statt 17 Bearbeitungs-Filter zur Verfügung, dafür eignet sich die App jedoch wunderbar zum Foto-Surfen auf Facebook. Die App-eigene Timeline zeigt nämlich ausschließlich Posts an, die ein Bild oder eine Galerie enthalten. Mit einem Klick darauf kann kommentiert oder geliket werden.

Enttäuschend ist jedoch die späte Veröffentlichung. Seitdem Facebook eine native App gebaut hat, in der man völlig auf HTML-5-Elemente verzichtet und stattdessen das iOS Software Development Kit verwendete, läuft die Hauptanwendung ebenfalls rund, flüssig und macht zum ersten Mal richtig Spaß. Der Umweg über Facebook-Kamera zum Fotos-Anschauen ist also nicht länger notwendig. Einziger echter Vorteil, den die App noch bietet, ist daher die Upload-Funktion, die im Gegensatz zur Facebook App mehrere Bilder gleichzeitig hochlädt und eine einfache Filter-Bearbeitung erlaubt.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>