Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Die neuen Timeline-Apps von Facebook – eine neuer App Store?

admin
#timeline-apps

Facebook hat neue Timeline Apps vorgestellt, die das neuen Opengraph Protocol nutzen und so Aktivitäten direkt in die Timeline publizieren können. Beispielsweise ist es mit den Apps Gogobot oder TripAdvisor möglich, einen virtuellen Pass der Timeline hinzuzufügen, worüber Freunde sehen können, wo man hingereist ist. Shoppingfans können mit der Pinterest oder Pose App ihre Lieblingsstücke in ihre Timeline integrieren und vieles mehr. Die neuen Apps sollen eine Geschichte erzählen und so die Timeline mit Aktivitäten in Echtzeit befüllen.

Apps sind auf Facebook schon lange ein großes Thema. Allerdings waren sie abgesehen von Zynga für die meisten Publisher und Entwickler nicht wirklich profitabel, geschweigen denn eine Goldgrube. Wird sich das nun mit den neuen Apps ändern? Werden Apps durch die Integration in die Timeline und durch diesen “neuen Vebreitungsmechanismus” nun erfolgreicher?

Laut Marketingland könnte der neue Facebook App Store möglicherweise Apple oder Google ernsthafte Konkurrenz machen. Diese Aussage ist unserer Meinung verfrüht, allerdings ist klar, das die neuen Apps eine deutliche Kampfansage an die Konkurrenz ist. Aber ist das auch der Startschuss für ein neues erfolreiches App-Ökosystem? Was meint ihr?

Aktuell wurden die Timeline Apps mit 60 Partnern gestartet. Unter anderem zusammen mit Yahoo, Foodspotting, Polyvore, Hulu, StubHub und LivingSocial.

Mit der Foodily App können Nutzer beispielsweise ihr Lieblingsessen mit Freunden auf der Timeline teilen. Wird ein Foto auf Foodily gepostet oder Lebensmittel “gesehen”, Essen “zubereitet” oder “empfohlen”, können Freunde dies in ihrem Newsticker entdecken.

This type of social food discovery between friends hadn’t been possible before – it’s the first recipe newsfeed that curates foods you and your friends love. Now those 44 minutes a day people spend thinking about food can be a shared experience where ideas from friends can inspire your next meal.

sagt Andrea Cutright, CEO von Foodily

Marketingland befragte Facebook CTO Brett Taylor nach Möglichkeiten für Mobile und ob es nun einen wirklichen App Store geben wird. Taylor erklärte, dass ein App Store ab einem bestimmten Punkt bestimmt sinnvoll wäre und dass die Apps selbstverständlich vor allem auch mobile verfügbar sind und seien sollen. Aber was ist mit der Monitarisierung? Da es App-Entwicklern nicht gestattet ist, Werbung einzublenden, müssen alternative Wege eingeschlagen werden, um Apps mit Fanseiten oder externen Produktseiten zu verbinden und so mehr Conversions zu generieren. Der Hauptzugangsweg, um Apps zu entdecken, wird in Zukunft über die Timeline der eigenen Freunde sein. Die Timeline wird damit zu einem wichtigen Promotion-Tool für Entwickler und Publisher. Was haltet Ihr von den neuen Apps? Und welche habt Ihr bereits Eurer Timeline hinzugefügt? Denkt Ihr auch Facebook kann mit den neuen Timeline Apps Google und Apple Konkurrenz machen?

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>