Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Das iPad als Arbeitstier

admin
#ipadarbeit

Das iPad gilt als neuartiges mobiles Medien-Wiedergabe-Gerät. Schenkt man einer Umfrage von Sybase glauben, die diese Woche veröffentlicht wurde, dann sehen viele Smartphoner-Nutzer das iPad auch als potenzielles Arbeitsgerät für unterwegs an.

Die Studie befragte Smartphone-Besitzer danach, für welche Tätigkeiten sie das iPad nutzen würden. Über die Hälfte der Befragten gab an, mit dem iPad arbeiten zu wollen. Mehr als dreiviertel von ihnen glauben, dass Smartphones und Tablets sie produktiver bei der Arbeit machen könnten. Sie wünschen sich mobile Endgeräte, die sowohl im Unternehmen als auch zu Hause genutzt werden können.

Die Umfrageteilnehmer bemängelten außerdem, dass sie mobil noch immer nicht genügend Zugriff auf ihre privaten wie auch dienstlichen Daten haben. 68 Prozent glauben, dass sie produktiver wären, wenn sie auf doppelt so viele Infromationen zugreifen könnten. Zudem wünschen sie sich mehr App-Lösungen für den Unternehmensbereichen. Das Probelm des Datenzugriffs könnte sich durch Cloud Computing lösen lassen.

Nutzungsabsichten für das iPad
Nutzungsabsichten für das iPad

Apple wird von diesen Umfragewerten wohl nicht überrascht sein. Das Unternehmen hat die Zielgruppe der Businesskunden für das iPad bereits erkannt. So wird es eine Multi-Touch-Variante von iWorks auf dem iPad geben, berichtete Apple Insider. Dank Pages, Keynotes und Numbers wird das Erstellen von Dokumenten unterwegs auf dem iPad ermöglicht. Die Apps sollen jeweils bei knapp zehn Dollar liegen.

Der Allround-Charakter des iPad zeichnet sich immer mehr ab. Die Hälfte der von Sybase Befragten will damit auch Filme anschauen. Dass das iPad ein potenzielles Lesegerät für Bücher und Magazine sein kann, bestätigt zudem eine Studie von Comscore: Ein Drittel gab an, damit Medien mobil lesen zu wollen.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>