Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Browsergames Forum eröffnet Call for Papers und gibt erste Speaker bekannt

admin
#browsergames Forum

Das Browsergames Forum hat den Call for Papers eröffnet. Ab sofort können Referenten ihre Abstracts und Vorschläge für einen Vortrag einreichen, um damit einen Beitrag zur diesjährigen Konferenz zu leisten. Das Browsergames Forum 2012 (bgf 2012) findet am 1. und 2. November in Offenbach statt. Dabei kommen Entscheider, Führungskräfte und Spieleentwickler zusammen.

“Eine Besonderheit des bgf ist die hohe Anzahl der Entscheider. Wie im vergangenen Jahr wollen wir auch 2012 wieder ein Programm mit zahlreichen internationalen Speakern zusammenstellen. So werden hier Branchentrends bereits im Entstehen erkannt und verfolgt”, sagt Jan Wagner, Conference Manager des bgf. Alle Informationen zum Call for Papers finden sich unter http://www.bgf2012.com/call-­for-papers.

Darüber hinaus haben die Organisatoren die ersten Redner bekanntgegeben: Zu den Speakern des bgf 2012 zählen Bigpoint CEO und Gründer Heiko Hubertz, Carsten van Husen, CEO des Publishers Gameforge 4D, Miro Parizek, Managing Director der Corum Group International, der über den starken Anstieg von M&A im Gaming-Bereich sprechen wird sowie Christian Petersen, Vice President von CloudMade, das Entwicklern ermöglicht, eine neue Art von location-enabled Applications und Services zu erstellen.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Konferenz sind der beschleunigte Wandel des Marktes für Mobile, Online, Browser und Social Games – und wie Entwickler und Publisher damit umgehen. Ein weiterer Fokus liegt auf den Herausforderungen, die Multi-Plattform- und Mobile Gaming mit sich bringen. Zudem soll der Aspekt der Spielefinanzierung in diesem Jahr eine Rolle spielen. “Das bgf wird Finanzierungsmöglichkeiten von Games beleuchten und verschiedene Methoden – von Crowdfunding bis hin zu Kapitalanlagen – vorstellen. Dabei spielt auch die zunehmende Fragmentierung des Marktes eine Rolle, die Chance und Hürde zugleich sein kann”, erklärt Wagner. Der Hintergrund: Viele Entwicklerstudios stehen vor der Herausforderung, ihre Neuentwicklungen vorfinanzieren zu müssen. Eine mangelnde öffentliche Förder-­‐ ung, die Finanzierungsverweigerung von Banken sowie das anhaltende Marktwachstum erschweren Studios die Investorensuche.

Über das bgf:
Das browsergames forum (bgf) ist eine der ältesten laufenden Veranstaltungen zum Thema Online-, Browser-­, Social-­ und Mobile-Games. Gegründet im Jahre 2005 wuchs es von einer kleinen, rein nationalen Insider-Veranstaltung auf rund 500 Teilnehmer und Unternehmen aus der ganzen Welt. Die zweitägige Konferenz bringt die großen Namen der Branche, Entscheider und Führungskräfte für einen offenen Austausch zusammen und bietet exklusive Einblicke in Trends, Zahlen, Vermarktungsstrategien, Game-­‐Design und Entwicklung. Das bgf bietet außerdem eine Plattform für die Rekrutierung neuer Talente in Zusammenarbeit mit Universitäten und anderen Ausbildungseinrichtungen. Weitere Informationen unter: www.bgf2012.com.

Quelle Aufmacherbild: www.bgf2012.com

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>