Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Bei diesen Wörtern werden US-Sicherheitsbehörden hellhörig

admin
#Netzpolitik

Wörter wie Al Kaida, Terror und Bombe sollte man sich aus offensichtlichen Gründen an Flughäfen und in Flugzeugen verkneifen. Aus einem aktuellen Bericht der US-Behörde für Innere Sicherheit (Homeland Security) geht jedoch hervor, dass man bei Twitter, Facebook und Co. ebenfalls die Aufmerksamkeit von amerikanischen Vaterlandsschützern auf sich ziehen kann, wenn man mit Begriffen wie Taliban, Iraq, Attac, oder Hezbollah zu freimütig umgeht. Wohlgemerkt handelt es sich, wie man sieht, hier jeweils um die englische Schreibweise der Begriffe.

Denn nach den terroristischen Anschlägen des 11. Septembers 2001 haben die USA ihre Sicherheitsmaßnahmen auch im Internet verschärft. Im Netz suchen Internet-Experten der Homeland Security systematisch nach terroristischen Bedrohungen, um diese frühzeitig erkennen und bannen zu können.

Vielen Nutzern dürfte mittlerweile zwar klar sein, dass sie sich auf Facebook und Twitter nicht ganz unbeobachtet bewegen können, aber mit welchen Konsequenzen drohen Nutzern unter Umständen, wenn sie zu oft Wörter verwenden, die den amerikanischen Behörden nicht geheuer sind? Erst vor wenigen Monaten wurde zwei britischen Touristen die Einreise in die USA verweigert, weil sie vorab leichtsinnig und im jugendlichen Übermut folgendes getwittert hatten:

“Wir werden Marylin Monroe ausbuddeln” und “Wir werden die USA zerstören.”

Das Vorgehen der US-Behörden ruft Datenschützer auf den Plan, die sich um die Freiheit im Internet Sorgen machen. Bereits seit Jahren fordern sie eine genaue Auflistung aller Schlagwörter, die in das Visier der Heimatschützer geraten. Nach langem Hin und Her und einer Klage der US-Bürgerrechtsbewegung Epic war es dann soweit: die Homeland Security hat eine Liste mit Schlagwörter veröffentlicht, bei denen der Staat stutzig wird und genauer hinsieht. Hier ist eine kleine Auswahl, der komplette Liste umfasst rund 100 Begriffe. Wenn CREATE OR DIE also in Kürze nicht mehr erreichbar ist, wisst Ihr, woran es liegt ;-)

  • Attac
  • Hazmat
  • Nuclear
  • Chemical spill
  • Toxic
  • Infection
  • Powder
  • Outbreak
  • Virus
  • Bacteria
  • Center of Desease Control
  • Tamiflu
  • Vaccine
  • Avian
  • Flu

Via Forbes und Dailymail.co

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>