Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Alle acht EM-Stadien mit Google Street View entdecken

admin
#em 2012

Google hat ein Herz für Fußballfreunde und bietet all den Fans, die kein Ticket für die EM 2012 in Polen und der Ukraine ergattern konnten, eine virtuelle Führung durch die teilweise erst vor kurzem fertiggestellten Stadien. Der Service wurde gestern via Googles Lat Long Blog der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Ganze funktioniert über den Kartendienst Google Streetview, der jeden Winkel der acht Stadien hochauflösend abgelichtet hat. Die virtuelle Führung in einer 360-Grad-Ansicht funktioniert direkt über den Browser am PC oder über das Desktop-Programm Google Earth. Für das Smartphone oder Tablet kann im App Store oder Google Play Store die mobile Google-Earth-App heruntergeladen werden.

Zu den vier Austragungsorten der Ukraine gehören das NSC Olimpiyskiy in Kiew (im Bild unten), die Donbass Arena in Donezk, das Metalist Stadion in Charkiw und die Arena Lviv in Lemberg.

Text

Aus Polen gesellen sich noch die Stadien in Breslau, Danzig, Posen und Warschau (im Bild unten) hinzu.

Text

 

Die polnischen EM-Stadien in der Street-View-Ansicht

 

Die ukrainischen EM-Stadien in der Street-View-Ansicht

 

Künstlerische Alternative

Wer mit Fußball nichts am Hut hat, für den gibt es auch eine künstlerisch-intellektuelle Alternative: das Google Art Project.

Das Kunstprojekt ist Teil von Googles Bemühungen im Rahmen des Google Cultural Instituts, Kunst und Kulturelles online einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Die Webseite bietet über 30.000 hochauflösende Bilder. Allein in den Vereinigten Staaten nehmen 29 Partner aus 16 verschiedenen Städten teil. So werden große Kunstwerke für Jedermann im Web zugänglich. Über die Werkzeuge Explore und Discover können internationale Arbeiten nach Epoche, Künstler und Typ gesucht werden. Galerie-Räume können direkt über Street View in Google Maps erkundet werden und über die My-Gallery-Funktion können Lieblingsstücke zu einer individuellen Sammlung zusammengestellt und mit Freunden geteilt werden.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>