Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

Adonit Stylus Jot Touch – für iPad-Künstler

admin
#ipad 2 #ipad 3

Der neue Adonit Stylus Jot Touch ist ab sofort für die iPads 2 und 3 in den US-Stores erhältlich. Laut Herstellerangaben soll der Stift genauer als die Vorgänger sein. Dabei wird der Druck per Bluetooth in 256 Abstufungen an das Tablet weitergegeben. Das Zeichnen und Schreiben soll damit so präzise wie auf herkömmlichen Materialien wie Papier werden. Allerdings funktioniert der Stift nur mit Apps, die das SDK von Adonit unterstützen. Hiervon sind derzeit zwar noch recht wenige im App Store zu finden, doch die Zahl dürfte sicher bald steigen. Jetzt schon kompatibel sind beispielsweise Hochkaräter, wie etwa Procreate oder Sketchbook.

Technische Raffinessen, wie der Precision Disk oder die Dampening Tip, sollen das Schreiben noch natürlicher gestalten, während die verfügbaren Shortcut-Buttons die alte Welt der Papierschreiber mit der neuen elektronischen Welt verbinden. Aufgeladen wird der Stift über USB.

Der Stylus ist noch nicht in Deutschland erhältlich und so kommen zum Kaufpreis von knapp hundert Dollar noch Versand und die lästigen Zollgebühren hinzu. Obwohl der Jot Touch ein sehr gelungenes Produkt zu sein scheint, erhielt er von Macworld’s Testern ein gemischtes Urteil. Die Hardware sei brillant, aber die Software, die alle Raffinessen ausnutzen kann, fehle bisher. Um Abhilfe zu schaffen, hat Adonit eine Anleitung für Entwickler auf der eigenen Website veröffentlicht.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>