Magazin für digitale Arbeit & Kultur
Design

3 praktische WordPress-Plugins zur Conversion-Optimierung

admin
#Conversion-Optimierung

Es gibt viele WordPress-Installationen, die zur Conversion-Optimierung beitragen sollen und Besucher in Kunden verwandeln wollen. Ein wesentlicher Punkt ist dabei die Auswahl einer geeigneten Landingpage beziehungsweise eines Designs, das die Website-Besucher anspricht. Mit dem Plugin Theme A/B Testing kann man Designfragen leichter beantworten.

Nach Installation der Erweiterung können die gewünschten Themes unter Appearance > A/B Theme Testing ausgewählt werden. Es handelt sich hierbei zwar um ein kostenpflichtiges Tool für stolze 19 US-Dollar, in Kombination mit benutzerdefinierten Berichten in Google Analytics können damit allerdings echte Erkenntnisse erlangt werden. Eine Investition, die wilde Spekulationen über den Geschmack der Zielgruppe der Geschichte angehören. Einfach die verschiedenen Conversion Rates der Themes vergleichen und wissen, welches Design Kunden anspricht.

Um geeignete und aktuelle Keyword-Phrase schnell herauszufinden, kann das PlugIn

 

Mit dem PlugIn WP Social Stats lässt sich der Social-Media-Erfolg messen. Die Statistik zeigt auf, welche Posts sich auf Netzwerken wie Twitter, Facebook & Google+ am erfolgreichsten verteilt haben. Auch eine Sortierung nach Kategorien oder Content-Typen ist möglich.

 

Conversion-Optimierung ist selbstverständlich eine kleine Wissenschaft für sich. Aber in Kombination mit weiteren SEO-Tools und einer anständigen Content-Strategie, kann jedermann in diesem Bereich gute Ergebnisse erzielen.

Über den Autor
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>