Was Nokia Probleme bereitet

Was Nokia Probleme bereitet

Lukasz Konieczny

Mit der Bekanntgabe der schlechten Gewinnerwartungen für das letzte Geschäftsquartal setzt die Aktie von Nokia zum Tiefflug an. Doch wo genau drückt Nokia der Schuh?

Wie Nokia CEO Stephen Elop mitgeteilt hat, ist es die harte Konkurrenz von Android im europäischen Markt und starke Versäumnisse in China, die zu den drastisch zusammenschmelzenden Gewinnmargen der Finnen geführt haben, berichtet ZDNet. In Europa sollen es vor allem die aufstrebenden Android-Smartphones sein, die auf Kosten von Nokias Marktanteil im Smartphone-Business gehen. 

Im Falle des chinesischen Marktes hätte es Nokia zudem versäumt, den CDMA-Standard zu unterstützen, der dort zunehmend Verbreitung findet. Auch fehle das entsprechende Produktportfolio, um dort gegen andere Hersteller anzukommen. Nokia scheint schlichtweg Entwicklungen in Asien, wo es traditionell stark vertreten war, zu verschlafen. Selbst im Bereich der Feature Phones, der globalen Domäne von Nokia, gerät das Unternehmen in China immer mehr unter Druck der anderen Mobiltelefonhersteller.  

Der negative Trend des Aktienkurses von Nokia setzte sich auch heute fort, wie Reuters berichtet. Die aktuellen Geräte mit Symbian sollen sich zudem noch schlechter verkaufen als befürchtet. Analysten äußern nun zunehmend die Sorge, dass Nokia die verlorenen Marktanteile auch mit einer neuen Palette an Smartphones für Windows Phone 7 nicht mehr so schnell wieder aufholen werden kann.

Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Zum Seitenanfang