Augmented Reality für die Werbung

Lukasz Konieczny

Die Hermes Logistik Gruppe Deutschland startet gemeinsam mit dem Augmented-Reality-Anbieter metaio eine experimentelle Werbeform über Augmented Reality (AR).

Wer seine Umgebung durch die Kamera eines Smartphones betrachtet, sieht künftig über den AR-Browser junaio auf dem Handydisplay neben den Erläuterungen zu Gebäuden und Sehenswürdigkeiten auch die nächstgelegenen Hermes PaketShops, wie metaio in einer Pressemeldung erklärt hat. Die Kooperation von Hermes mit junaio befindet sich derzeit noch in einer Testphase.

"junaio kann mit dem Augmented-Reality-Format den mobilen Werbemarkt ähnlich verändern, wie Google den Internetwerbemarkt verändert hat", sagte Peter Meier, CTO von metaio. Während Shop-Finder auf mobilen Endgeräten für gewöhnlich über eigene Apps aufgerufen werden können, setzt Hermes jetzt zusätzlich auf die Kooperation mit einem bestehenden Programm. Möglich ist dies durch die Integration der PaketShop-Daten in den bestehenden Wikipedia-Kanal. Dieser ist bei junaio standardmäßig vorinstalliert.

Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Zum Seitenanfang